Cannabigerol, kurz CBG, ist ein weiteres Cannabinoid, das in der Pflanze Cannabis Sativa stark vertreten ist. Es gibt mehr als hundert Cannabinoide in der Cannabispflanze, von denen die meisten noch nicht identifiziert sind. Wir wissen eine ganze Menge über Tetrahydrocannabinol (THC) und sind sehr angetan von Cannabidiol (CBD). Aber es gibt eine Handvoll kleinerer Cannabinoide, die kurz davor sind, die Tür zum Markt aufzustoßen.

Das erste in dieser Reihe ist CBG! CBG wird bereits in denselben Formen verkauft, in denen wir CBD finden. CBG-Tropfen, CBG-Sprays, CBG-Gummis, CBG-Softgels, CBG-Minze, CBG-Hautpflege, CBG-Blüten… Es ist entweder allein oder in unterschiedlichen Verhältnissen in CBD-Formulierungen enthalten. Was CBG von CBD unterscheidet, ist Gegenstand einer wissenschaftlichen Debatte. Dennoch berichten viele Nutzer bereits von sehr positiven Ergebnissen mit ihrem neu entdeckten Cannabinoid.

In diesem Thema werden wir untersuchen, wie CBG hergestellt wird und was die Forscher darüber denken. Wir werden untersuchen, welche Produkte sich am besten für CBG-Anwendungen eignen, welche Vorteile CBG bietet, wie es auf dem Markt dasteht und was die Zukunft für CBG bereithält.

Was ist Cannabigerol (CBG)?

Es ist recht interessant, dass CBG erst vor kurzem an Bedeutung gewonnen hat, da die Cannabispflanze tatsächlich größere Mengen an CBG als CBD oder THC produziert. Es ist wirklich wichtig zu wissen, wie diese Magie geschieht!

Woher kommt CBG?

Die meisten Cannabinoide werden von der Cannabispflanze während der Blütephase biosynthetisiert. Wenn sich die Knospen und Trichome zu bilden beginnen, reagieren die Chemikalien Olivetolsäure und Geranyldiphosphat miteinander. Das Ergebnis der Synthase ist Cannabigerolsäure, CBG in seiner sauren Form. Aus der Cannabigerolsäure (CBGa) werden durch Reaktion mit verschiedenen katalytischen Enzymen verschiedene Cannabinoide gebildet.

Auf diese Weise werden auch CBD und THC gebildet. Cannabis wird immer bei voller Reife geerntet, entweder um reife Samen für die Ölproduktion oder reife Blüten für die CBD-Extraktion zu erhalten. Daher ist bei der Ernte nur wenig CBG in Cannabis vorhanden, da das meiste CBG durch molekulare Reaktionsänderungen in CBD und andere Cannabinoide umgewandelt wurde.

Bild: Aus Cannabigerolsäure werden viele Cannabinoide wie CBD, THC, CBC usw. gewonnen.

 

Ist CBG legal?

Vor allem in industriellen Cannabissorten, die für den legalen Anbau geeignet sind, findet man bereits bei der Ernte hohe CBG-Gehalte. Dies wurde durch die selektive Züchtung von Cannabissorten erreicht, bei denen das Enzym, das für die Katalyse der Bildung von THCA aus Cannabigerolsäure (CBGA) verantwortlich ist, fast nicht vorhanden ist.

Das Ergebnis ist eine Cannabissorte mit allen für den kommerziellen Anbau erforderlichen Eigenschaften, aber ohne nachweisbaren THC-Gehalt. Die Züchtung, um Cannabis mit niedrigem THC-Gehalt für den legalen Anbau verfügbar zu machen, hat die CBG-Cannabissorten ins Leben gerufen.

Ansonsten ist die CBG-Verbindung weltweit zu 100 % legal, da sie nicht zu den international kontrollierten Betäubungsmitteln gemäß dem Übereinkommen von 1961 gehört. Es gibt keine registrierten pharmazeutischen Arzneimittel, die Cannabigerol enthalten, was den Verkauf und den Konsum der CBG-Verbindung in irgendeiner Weise einschränken könnte.

Bild: Erst kürzlich wurde Panakeia entwickelt. Die erste Cannabis-Sorte, die völlig frei von THC und reich an CBG ist!

 

Wie wird CBG hergestellt?

Diese Sorten ermöglichten auch die Produktion von CBG in größerem Maßstab! Nach der Ernte der CBG-reichen Hanfbiomasse trocknen und härten wir die Pflanzen. Um sie für die Extraktion vorzubereiten, mahlen wir das Pflanzenmaterial fein. Anschließend transportieren wir die gemahlene CBG-Biomasse zu unserer Laboranlage, wo wir sie mit überkritischem CO2 verarbeiten. Wir erhalten ein Öl, das reich an Cannabigerolsäure ist. Von hier aus ist es ein ziemlich unkomplizierter Prozess, CBG aus CBGa durch Decarboxylierung zu gewinnen.

 

Wie CBG auf den menschlichen Körper wirkt

Wir wissen jetzt, dass CBG das Muttermolekül der Cannabinoidfamilie ist, aber wie wirkt dieses Muttercannabinoid auf den menschlichen Körper? CBG wirkt auf die Cannabinoidrezeptoren im menschlichen Körper ähnlich wie CBD.

CBG wirkt dem CB1-Rezeptor entgegen, d. h. es blockiert den Rezeptor, der bei Aktivierung den “High”-Effekt verursacht. Dies macht CBG nicht berauschend. Ähnlich wie bei CBD führt die Bindung an CB1-Rezeptoren ohne Wirkung zu 0 negativen Nebenwirkungen.

Andererseits bewirkt die Bindung und Blockierung von CB1-Rezeptoren eine positive Veränderung in unserem Körper. Da die CB1-Rezeptoren in unserem gesamten System verteilt sind, werden sie beruhigt, wenn sie blockiert werden. Dies führt zu einem Gefühl von “Ruhe und Entspannung” im Gegensatz zu einem Gefühl von “Kampf oder Flucht”, wenn CB1-Rezeptoren stimuliert werden.

Wenn wir uns im “Ruhe- und Entspannungsmodus” oder besser im parasympathischen Zustand befinden, ermöglichen wir unserem Körper, sich zu beruhigen, zu heilen und zu regenerieren.

Auf den zweiten menschlichen Cannabinoidrezeptor, CB2, hat CBG eine stärkere Wirkung. Da es ein partieller Agonist am CB2-Rezeptor ist, hat es eine klare Wirkung. Im Gegensatz zu den CB1-Rezeptoren, die sich hauptsächlich in unserem zentralen Nervensystem befinden, finden wir CB2-Rezeptoren überall, vom Haar bis zu den Zehen.

Bild: Die CBG-Blume ähnelt der traditionellen Blume sehr gut. In der Regel erscheint die Blüte weißer in der Farbe! Da die Pflanze aufhört, sich weiter aus Cannabigerolsäure zu entwickeln, werden die Trichome nie reif.

 

Mögliche Vorteile von Cannabigerol

Mit der oben beschriebenen Wirkung können wir zu folgenden Schlussfolgerungen kommen:

  • Durch das Ausschalten und Lindern der CB1-Rezeptoren können Beschwerden, die das zentrale Nervensystem betreffen, gelindert werden.
  • Durch die Wirkung auf die CB2-Rezeptoren können Beschwerden, die die Organe betreffen, gelindert werden.

Bislang hat die Wissenschaft die positiven Wirkungen von CBG nachgewiesen:

Die Stammzelle der Cannabinoide, CBG, hat gerade erst begonnen, die wissenschaftliche Gemeinschaft zu integrieren. Man geht davon aus, dass die Vorteile von CBG bei der Behandlung zahlreicher Krankheiten, von Krebs bis hin zu Angstzuständen, hilfreich sein können. Während weitere Cannabigerol-Forschung willkommen ist, ist die Substanz ungiftig und macht nicht süchtig, selbst in therapeutischen Dosen, sodass wir Sie einladen, es selbst zu versuchen!

 

Verwendung und Herstellung von CBG-Produkten

CBG konsumieren

Wenn Sie bereits CBD-Produkte wie CBD-Öl konsumieren, wird es nicht viel anders sein, wenn Sie CBG ausprobieren. Es gibt bereits eine Vielzahl von CBG-Produkten, aus denen Sie wählen können. Wir würden vorschlagen, mit CBG-Tropfen zu beginnen, da sie sich immer noch als die beste Art der Einnahme erweisen. Sie enthalten nur zwei Bestandteile, das CBG-Öl und das Trägeröl. CBG-Tropfen ermöglichen außerdem eine genaue Dosierung und sind in vielen verschiedenen Potenzen erhältlich, die sich hervorragend zum Experimentieren eignen.

Auch die CBG-Blüten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. CBG-Blüten enthalten von Natur aus einen sehr geringen THC-Gehalt (<0,2%). Die CBG-Blüten sind also eine großartige, 100%ig legale Alternative zu CBD-Blüten! Die Verdampfung von CBG-Blüten ist auch ein vorteilhafter Verabreichungsweg, da CBG einen extrem niedrigen Siedepunkt von 58°C hat.

CBG-Herstellung

Bei Essentia Pura, den Experten für CO2-Extraktion, haben wir bereits mit der CBG-Produktion begonnen. Obwohl wir keine CBG-Produkte im regulären Angebot haben, sind wir bereit, jede Art von CBG-Rezeptur nach Ihren Bedürfnissen herzustellen:

  • CBG-Vollspektrum-Öl
  • isoliertes CBG-Öl
  • CBD: CBG Vollspektrumsöl in verschiedenen Verhältnissen
  • CBD: CBG Isolat-Öle in verschiedenen Verhältnissen
  • CBG für Haustiere
  • Hautpflege mit CBG
  • CBG-Rohstoffe
  • Und vieles mehr…

Die Cannabigerol-Verbindung erweist sich als das nächste große Ding in der Cannabis-Industrie. Und um der Marktnachfrage voraus zu sein, werden wir CBG-Produkte in unser reguläres Angebot aufnehmen!

Bild: CBG ist in überkritischem CO2 nicht so gut löslich wie CBD. Aber mit den richtigen Parametern ist unsere CBG-Extraktion tadellos!

 

 

Um CBG-Produkte auszuprobieren, gehen Sie auf unsere Website und füllen Sie das Kontaktformular aus. Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema wünschen, zögern Sie nicht, uns unter info@essentiapura.com zu erreichen.